Kinder- und Jugendflötenkreise

Beginn neuer Flötenkurse

Es ist wieder soweit:
Beginn neuer Flötenkurse ab August/September 2016 in der ev.-luth. Kirchengemeinde Misburg.
Jungen und Mädchen ab dem 5. Lebensjahr sind dazu herzlich eingeladen.
Tel.: 0511/584511, mobil: 01785845110. Email: heike.wrana@hotmail.de
Der Unterricht findet im Gemeindehaus, Uhlandstr. 33, statt.

Einladung zu einem neuen Glockenspielkursus in der ev.-luth. Kirchengemeinde.
Ab August/September beginnt ein neuer Glockenspielkursus immer dienstags in der Zeit von
14.30 bis 15.00 Uhr im Gemeindehaus, Uhlandstraße 33 für Jungen und Mädchen ab 3 Jahren.
Tel: 0511/584511 oder 0511/585234 oder 0511/580078, mobil: 01785845110; email: heike.wrana@hotmail.de.

 

Blockflötenkonzert für Anfänger und leichte Fortgeschrittene am 21.05.2016 in der Trinitatiskirche

Was die Großen können, das können wir auch“. Unter diesem Motto haben Anfänger und leicht Fortgeschrittene der Blockflötengruppen der evangelischen Kirche Misburg  „ihr“ Konzert gegeben. Für viele Kinder ist dies das erste Mal, sich vor einem Publikum zu präsentieren und zu spielen. Dementsprechend waren sie aufgeregt und hatten jede Menge Lampenfieber vor Beginn des Konzerts. Aber wie die Großen legte sich dies mit dem Einmarsch und dem Beginn des Konzerts. Die ganz Kleinen begannen das Konzert mit Anfängertönen und die nachfolgenden Gruppen spielten Kinderlieder aus der Märchenwelt. Immer wieder  finden sich auch Kinder, die ein Solo vortragen. Dies ist nicht hoch genug einzuschätzen. Wer selbst einmal vor einer großen Gruppe stand und etwas vortragen musste, weiß wovon ich hier rede. Dies spürte auch das Publikum, das sich mucksmäuschenstill verhielt.  Die beiden Konzerte geben neben den Auftritten in den Gottesdiensten nicht nur den Eltern sondern auch der ganzen Gemeinde einen Überblick, was während eines Jahres alles musikalisch gelernt und erarbeitet wird.

Heike Wrana

 

Konzert der Kinder- und Jugendflöten in der Trinitatiskirche am 30.04.2016

Jedes Jahr zeigen die Kinder- und Jugendflötengruppen der evangelischen Kirche Misburg in einem Konzert, was sie bisher an Kenntnissen und Fähigkeiten musikalisch auf der Blockflöte gelernt haben. Am 30.04.2016 wurden dem Publikum, das wie immer zahlreich erschienen war,  klassische Stücke (z. B. Walzer Nr.2 von Shostakovich) wie auch Popstücke geboten. Diese Vielfalt ist jedesmal eine Herausforderung für die Kinder und Jugendlichen, da sie sich auf unterschiedliche Noten und Abläufe einstellen müssen. Hinzu kommt noch, dass die Lieder  nicht nur auf der Sopran- sondern auch auf der Alt- und Tenorblockflöte gespielt wurden. Einige Lieder wurden mehrstimmig gespielt. Auch dies ist keine Selbstverständlichkeit für die Kinder und Jugendlichen in dieser Altersstufe.  Di e Darbietung wurde durch diverse Einlagen aufgewertet, die zu Beifallstürmen des Publikums führten.  Höhepunkt war eine Clownnummer. Hier war nicht nur das musikalische Können gefragt, sondern  auch die künstlerische Vorstellung überzeugte das Publikum vollständig, sodass noch einige Zugaben gefordert wurden.

Heike Wrana

 

I Got Rhythm – Blockflötenorchester mit Groove

 So hieß das ganztägige Seminar in Celle am 02.04.2016, an dem ich mit einer meiner Jugendgruppen teilnahm.  Das Seminar war mit ca. 100 Teilnehmern wie in den Vorjahren gut besucht. Das Wagnis, die 12- bis 15jährigen aus meiner Gruppe zu dieser Veranstaltung mitzunehmen, war ein voller Erfolg und ein bleibendes Erlebnis für sie. Das Seminar umfasste so unterschiedliche Stücke wie von  J. S. Bach, Sarabande BWV 812 oder G. Gershwin, I Got Rhytm oder P. I. Tchaikovsky, Dance of the Swans. Dies war schon eine große Herausforderung, da man nicht vergessen darf, dass die Seminarteilnehmer hauptsächlich aus Erwachsenen bestanden. Sich einen Tag lang zu konzentrieren, immer wieder zu üben und sich zu verbessern, um dann am Nachmittag mit allen vielstimmig das Blockflötenorchester erklingen zu lassen, war ein ganz tolles (Hör)Erlebnis. Wenn man sieht, mit welcher Freude und Hingabe die Jugendlichen diese Herausforderung gemeistert haben und sie unbedingt an einem weiteren Seminar teilnehmen möchten, zeigt dies die ganze Freude am Blockflötenspiel und dass sich jahrelanges Üben im Unterricht gelohnt hat.  Ich freue mich schon jetzt, zu den nächsten Seminaren wieder Schülerinnen mitnehmen zu können. 
Heike Wrana

Foto: Wrana